Was ist Diakonie für Kinder?


Kinder, deren Familien von Sozialleistungen leben, oder die gerade etwas mehr Geld verdienen und so auf alle Sozialleistungen und Vergünstigungen verzichten müssen, sind ohne eigenes Verschulden arm und benachteiligt. Sie haben geringere Chancen, Schule und Ausbildung oder Studium erfolgreich zu absolvieren und gesund heran zu wachsen.

 

Der Kirchenkreis Walsrode will über seine Diakonie darauf aufmerksam machen und den betroffenen Kindern wenigstens ein wenig helfen und für einen kleinen Ausgleich sorgen.

 

Alle zwei  Jahre kann für jedes Kind und jede/n Jugendliche/n - unabhängig von Nationalität und Religionszugehörigkeit - ein Zuschuss gewährt werden für Nötiges, das die Familie sich aber nicht leisten kann. Das können Fahrten und Freizeiten sein, Essensgelder, Musik-, Kultur- und Sportunterricht, besondere Anschaffungen und Veranstaltungen, Schulausstattungen oder Hilfe in besonderen Situationen.

 

Anträge werden im Diakonischen Werk geprüft und ein Vergabe-Gremium beschließt zeitnah im Rahmen der vorhandenen Mittel  über die Gewährung von Hilfe.

 

Die Kirchenkreissozialarbeiterin und andere Mitarbeiter/innen im Diakonischen Werk beraten auf Wunsch auch über andere Unterstützungsmöglichkeiten.

 

Der Fonds speist sich aus Kollekten und Spenden und Geldern des Kirchenkreises. Der Kirchenkreis stellt Spender/innen gern Spendenquittungen aus.